Werkcafé?

Das Werkcafé befindet sich im Hinterhof der Eisenacher Str. 72 in den alten Mauern der Symphonionwerke (1912-1915), früher: Fabrik Lochmannscher Musikwerke AG (1889-1902).

Symphonion

Symphonion

Bei dieser Firma handelte es sich um die weltweit erste und zugleich eine der größten und bedeutendsten Produktionsstätten für Lochplatten-Musikwerken mit Stimmenkamm. 1886 kamen die ersten Spielwerke Art unter dem Namen „Symphonion“ in den Handel, bereits zwei Jahre später stellte man 15 000 Stück sowie Tausende Platten her. (Quelle: Gesellschaft für Selbstspielende Musikinstrumente e.V. und Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig).
Wir haben versucht, den „urbanen“ Stil der traditionsreichen Mauern wieder zum Leben zu erwecken und mit Musik, Kultur, guter Laune und gutem Kaffeegeruch zu füllen. So entstand das Werkcafé im jetzigen Kulturhof Gohlis, Eisenacher Str. 72.